Der Valentinstag steht ins Haus und ihr wollt euren Partner überraschen, aber er oder ihr beide ernährt euch LowCarb? Kein Problem. Mit meinen Tipps könnt ihr euren Partner mit einem leckeren LowCarb-3-Gänge-Menü überraschen.

Mein Mann und ich schenken dem Valentinstag keine große Aufmerksamkeit, aber wir verbringen an diesem Tag gerne bewusst Zeit miteinander. Es gibt keine großen oder teuren Geschenke, aber mit einem gemeinsamen, romantischen Abendessen kann man auf ganz einfache Weise zeigen, wie sehr man den anderen wertschätzt.

Essen gehen ist, wenn man eine besondere Ernährungsform praktiziert, nicht immer einfach, darum zeige ich euch hier die besten Rezepte für ein perfektes LowCarb-Valentinstags-Dinner.

Vorspeise

Wir wäre es mit einem echten Hingucker zum Auftakt? Selbst gebeizter Lachs mit roter Bete und Blüten schmeckt nicht nur gut, er ist auch noch eine absolute Augenweide. Damit könnt ihr euren Liebsten so richtig beeindrucken.

Selbstgebeizter Lachs mit Blüten und auf Erbsen-Gurken-Süppchen

Quelle: derkulinarischedonnerstag.de

Selbstgebeizt? Das klingt komplizierter, als es ist. In Jelenas Blog “derkulinarischedonnerstag” findet ihr nicht nur das Rezept, sondern auch eine einfache Anleitung, wie man Lachs selber beizt

Ihr steht nicht so auf Fisch? Dann wäre die Brokkoli-Cremesuppe von Kreavida genau das Richtige für euch als Start. Fein abgeschmeckt mit Weißwein und Sahne, garniert mit Erdnüssen für den besonderen Crunch. Garniert mit bunten Blütenblättern bringt sie richtig Farbe auf den Tisch.

Brokkoli-Cremeusppe

Quelle: kreavida.de

Hauptgang

Als Hauptspeise kann ich euch das gratinierte Schweinefilet mit Ofengemüse empfehlen. Das Fleisch wird total zart und auch an Soße wird hier nicht gespart. Ideal für alle, die, genau wie ich, ein totaler Soßen-Fan sind.

Gratiniertes Schweinefilet mit Ofengemüse

Anstelle des Ofengemüses aus Kartoffeln, Kohlrabi und Petersilienwurzeln könnt ihr auch ein lecker leichtes Zucchini-Tomaten-Gratin mit Feta machen. Das Rezept hierfür findet ihr im Blog von Puddingklecks.

Zucchini-Tomaten-Gratin mit Feta

Quelle: puddingklecks.de

Eine schöne Idee ist es auch, wenn ihr das Gemüse in Herzform ausstecht, so wie es Steffi von Joyful Food gemacht hat.Das geht natürlich nicht nur mit Kartoffeln, auch beispielsweise Möhren, Zucchini, Aubergine, Mozzarella oder Süßkartoffeln lassen sich so aufhübschen. Und im Rezept für die Kartoffelherzen findet ihr auch noch ein Rezept für ein leckeres Flank-Steak.

Herz-Kartoffeln zum Valentinstag

Quelle: joyfulfood.de

Sehr lecker sind auch Zucchini-Spaghetti mit Pesto vom Blog “Volker kocht”. Dazu könnt ihr noch ein medium gegartes Steak servieren. Oder ihr gebt kurzgebratene Rinder-Filet-Streifen direkt auf den Teller, ein wahrer Genuss.  

Zucchini-Spaghetti mit Parmesan

Quelle: volkerkocht.blogspot.com

Nachtisch

Ein absoluter Nachtisch-Klassiker ist auch das allseits beliebte Tiramisu. Eine Schale, 2 Löffel und schon könnt ihr von eurem nächsten Urlaub in Venedig träumen. Es schmeckt verboten gut, hat aber wenig Kalorien und landet daher nicht direkt auf den Hüften. 

Tiramisu

Auch Käsekuchen lässt sich für den Valentinstag rausputzen. Den Kuchen einfach flach ausbacken und mit einem Ausstecher kleine Herzen ausstechen. Noch Puderzucker bestreuen und schon habt ihr ein tolles Valentinstags-Dessert.

Käsekuchen-Herzen

Das Ambiente

Vergesst natürlich nicht ein paar Blumen auf den Tisch zu stellen, Kerzen anzuzünden und alles ordentlich einzudecken. Ihr könnt auch ein paar Rosenblätter auf dem Tisch oder auf dem Boden verteilen.

Valentinstag-Tisch

 

Oder aber ihr ladet euren Liebsten oder eure Liebste in ein LowCarb-Restaurant ein. Schaut doch mal bei Google, ob es auch eines in eurer Nähe gibt. Mein Mann und ich gehen dieses Jahr zum Chinesen mit mongolischem Grill. Dort kann man auch perfekt LowCarb essen, da man sich seine Gerichte für den Grill selber zusammenstellen kann. Es gibt eine große Auswahl an magerem Fleisch, gesundem Fisch und jede Menge Gemüse. Nudeln und Co lass ich dann einfach Links liegen. 

Ihr seht, es gibt also eigentlich keinen Grund, eine Ernährungsumstellung nicht auch an besonderen Tagen durch zu ziehen. Beziehungsweise kann man Ausreden à la “Es ist doch Valentinstag, Geburtstag, Sonntag, Ostern, Weihnachten” etc. nicht wirklich gelten lassen, bei solch leckeren Rezepten, oder? 

Valentinstag-Pin