Du fährst in den Urlaub und bist dir nicht sicher, ob und wie du deine Low Carb Ernährung auch im Urlaub durchziehen kannst? Dann habe ich hier genau die richtigen Tipps für dich. Ich zeige dir, wie du auch im Urlaub an deinem Ernährungsplan festhalten kannst und nicht mit 5 Kilo mehr im Gepäck wiederkommst. So gelingt das Abnehmen auch im Urlaub.

Flipflops am Strand

Ich bin nicht der Typ, der im Urlaub alle mühsam erarbeiteten Ernährungsgewohnheiten über Bord fallen lässt um im Urlaub mal so richtig zu Schlemmen. Zudem bin ich der Meinung, dass man von einer Ernährungsumstellung keinen Urlaub machen kann, denn Ernährung ist Einstellungssache. Ich ernähre mich aus Überzeugung so gesund wie möglich und meine Überzeugungen kann ich im Urlaub nicht plötzlich fallen lassen.

4 Gründe, warum du im Urlaub nicht maßlos schlemmen solltest

  • Du bist die ungesunde Ernährung vermutlich nicht mehr gewöhnt und der Körper reagiert mit Magen- oder Darmproblemen. Du fühlst dich schlapp und unwohl.
  • Du wirst wahrscheinlich wieder zunehmen und ärgerst dich, sobald du wieder zu Hause angekommen bist. Das kann dich mehrere Wochen nach hinten werfen.
  • Dir wird der Einstieg zurück in die Ernährungsumstellung schwer fallen. Wenn du mehrere Wochen mit viel Zucker gesündigt hast, wirst du vermutlich erneut einen Zuckerentzug durchmachen und du bekommst wieder Kopfschmerzen die ersten Tage und fühlst dich schlapp.
  • Auch der Heißhunger wird sich wahrscheinlich wieder bei dir melden, weil der Körper die kleineren Portionen und den weniger Zucker in der Nahrung nicht mehr gewöhnt ist.

Das bedeutet nicht, dass du dich im Urlaub wie ein Mönch oder Gefangener ernähren musst. Wenn du dich schon eine Weile Low Carb ernährst, weißt du schon, dass man ganz viele leckere Sachen essen kann.

4 Tipps, wie du auch im Urlaub deine gute Ernährung beibehälst

1. Kohlenhydratreiche Lebensmittel in Maßen

Achte darauf, dass du bei den kohlenhydratreichen Lebensmitteln nicht voll zugreifst. Sicherlich spricht nichts dagegen, hier und da eine Handvoll Kohlenhydrate einzubauen. Dies machst du vermutlich im Alltag auch.

Stelle dir deine Mahlzeiten so zusammen, wie du es zu Hause sicherlich auch schon machst: Mageres Fleisch, Fisch und viel Gemüse. Wenn es im Hotel ein Buffet gibt, ist das sehr einfach.

Du hast so hart dafür gekämpft, abzunehmen, willst du dir das wirklich kaputt machen?

Wenn du in südlicheren Regionen Europas unterwegs bist, gibt es sicherlich auch Anti-Pasti im Angebot. Oliven, gegrillte Paprika, eingelegte Auberginen, angemachte Zucchini, welch ein Schmaus. Auch hier darfst du gerne zugreifen. Lasse die Anti-Pasti aber ein wenig abtropfen, damit sie nicht in Öl schwimmen.

2. Wähle kalorienarme Getränke

Wie du sicherlich weißt, sind gerade alkoholische Getränke beim Abnehmen hinderlich. Denn solange in der Leber Alkohol abgebaut wird, wird kein Fett abgebaut. Wenn du also im Urlaub sündigst und dann auch noch Alkohol trinkst, wirkt sich das gleich doppelt schlecht aus. Wähle also lieber alkoholfreie Getränke, wenn es sein muss.

Roter Cocktail im Glas, im Hintergrund ein Pool

Cocktails solltest du lieber links liegen lassen, da sie nicht nur viel Alkohol, sondern auch sehr viel Zucker enthalten. Und die sahnigen Varianten enthalten obendrein auch noch viel Fett. Damit machst du dir deine Erfolge der vorherigen Wochen am schnellsten kaputt.
Wenn du dir trotz allem im Urlaub mal einen Wein gönnen möchtest, dann wähle einen trockenen Wein, am besten als Schorle.

Was zu Hause gut und richtig ist, ist es auch im Urlaub!

Zu Hause trinkst du sicherlich überwiegend Wasser oder kalorienfreie Getränke. Mach das im Urlaub genauso, denn gerade gezuckerte Getränke enthalten viele Kalorien. So landest du schnell über deinem Kalorienbedarf und eine Zunahme ist sicher.

3. Achte auf dein Sättigungsgefühl

Versuche, deine übliche Anzahl Mahlzeiten auch im Urlaub beizubehalten. Gerade bei einem All-Inklusive Urlaub ist die Versuchung groß, rund um die Uhr zu essen.

Schiebe den Gedanken “Aber ist es doch Urlaub” weg und ersetze ihn durch “Ich achte auf mich und meinen Körper, zu jeder Zeit”.

Wenn du zu Hause 4 Mal am Tag gegessen hast, dann versuche, es im Urlaub genauso zu machen. Achte dabei darauf, dass du auf dein Sättigungsgefühl hörst und aufhörst zu essen, wenn du satt bist. Esse in etwa die gleichen Portionen, wie du es von zu Hause auch gewöhnt bist.

4. Berechne den Kalorienbedarf für den Urlaub neu

Der Energiebedarf kann im Urlaub ganz anders sein als im Alltag, je nach dem ob du dich mehr oder weniger bewegst als sonst. Warum gesunde Ernährung im Urlaub nicht nur zum Abnehmen und Gewicht halten wichtig ist, erklärt Bettina Halbach in ihrem Gastartikel Gesunde Ernährung auf Reisen – Ernährungstipps für unterwegs. Dort könnt ihr euren Energiebedarf ausrechnen und eure Ernährung im Urlaub entsprechend anpassen.

Zusammenfassung

Sicherlich spricht nichts dagegen, die strikten Regeln, die man sich im Alltag auferlegt hat, hier und da etwas zu lockern.

Aber wirf nicht alle Regeln über Bord und wähle weise, welche Ausnahmen du dir gönnen möchtest.

So kannst du deinen Urlaub ohne Reue und ohne unerwünschte Zunahme im Gepäck vollends genießen.

Wenn du dir im Urlaub nicht das frische Obst entgehen lassen möchtest, dann erfährst du hier, welche 7 Obstsorten bei Low Carb und zum Abnehmen am besten geeignet sind. Weitere hilfreiche Tipps zum Thema Abnehmen findest du in der Kategorie Wissenswertes beim Abnehmen.

Pinterest Bild zum Beitrag so gelingt Abnehmen auch im Urlaub