Sassys Weg mit GetFit Fitness

Einfache Low Carb Rezepte und Tipps zum Abnehmen

10 Tipps gegen das Plateau beim Abnehmen

Wir alle kennen das: Die Abnahme gerät ins Stocken und die Zahl auf der Waage will einfach nicht kleiner werden. Du fragst dich, ob du nun ein Plateau beim Abnehmen erreicht hast. Doch zu aller erst: Lass dich davon nicht frustrieren oder demotivieren. Sei stolz auf dich! Denn du warst jetzt schon so lange am Ball und hast sicher schon tolle Erfolge erzielt.

Außerdem lässt sich dein Erfolg nicht nur in Kilogramm auf der Waage messen. In einem anderen Artikel zeige ich dir 4 Gründe, warum du deine Waage getrost wegwerfen könntest und welche Erfolge du außer der Zahl auf der Waage du bereits erreicht hast. Doch nun erkläre ich dir erst einmal, was ein Plateau beim Abnehmen überhaupt ist, und anschließend bekommst du noch meine hilfreichen Tipps gegen das Plateau.

Ein Plateau, was ist das überhaupt?

Den Begriff “Plateau” hat fast jeder von uns schon mal gehört, doch was bedeutet das eigentlich? Ein Plateau bezeichnet den Stillstand beim Abnehmen von mindestens 2 Wochen am Stück.

Nach 2 Wochen Stillstand solltest du aber noch lange nicht in Panik geraten. Der Wasserhaushalt schwankt auch bis zu 3kg, sodass man eine Abnahme auf der Waage manchmal erst nach einen Monat sehen kann.

Zwischendurch ein Plateau zu haben ist ganz normal. Der Körper ist nicht dafür gemacht, stetig von Woche zu Woche brav ein paar Kilo zu verlieren. Er ist sehr komplex und noch aus dem Steinzeitalter hat er einprogrammiert, dass er Reserven anlegen muss. Und wenn wir mal zurückschauen: Zuvor haben wir auch nicht stetig von Woche zu Woche zugenommen, auch das war eine Berg- und Talfahrt. Und die gleiche anstrengende Fahrt müssen wir auf uns nehmen, wenn wir wieder zurück zu unserem Wohlfühlgewicht wollen.

Berge, Tal und Plateau

Dieser Stillstand beim Abnehmen ist aber noch lange kein Grund zur Verzweiflung. Zum einen nenne ich dir unten meine 10 besten Tipps gegen das Plateau und zum anderen gehört diese Phase leider auch dazu. Versuche, sie zu akzeptieren, und besinne dich auf die Erfolge, die du schon erreicht hast. Mit meinen Tipps wird dein Plateau ohnehin bald Geschichte sein.

So überwindest du das Plateau beim Abnehmen

1. Bleib entspannt

Gerate nicht in Panik und sei nicht frustriert. Und wirf vor allen Dingen nicht das Handtuch hin. Verschaffe dir zunächst einen Überblick über deine aktuelle Situation. Mit meinen nachfolgenden Tipps erkennst du, welche Dinge du ändern musst, damit es mit deiner Abnahme weiter vorangeht.

2. Wasser trinken

Prüfe, ob du ausreichend Flüssigkeit trinkst und ob du die Menge noch etwas steigern kannst. Mindestens 1,5 Liter solltest du täglich mindestens trinken. 2 – 2,5 Liter sind auch super. Trinke aber auch nicht zu viel. Empfohlen sind vor allem Wasser und Tee. Auch Kaffee darfst du zu deiner täglichen Trinkmenge dazu zählen.

3. Genügend Schlaf

Schaue, ob du ausreichend schläfst. Zu wenig Schlaf bedeutet Stress für den Körper, wodurch Stress-Hormone ausgeschüttet werden. Diese Stress-Hormone verhindern das Abnehmen. Wie viel Schlaf jeder einzelne idealerweise braucht, ist sehr individuell und muss jeder für sich selbst herausfinden. Generell werden meistens mindestens 7 Stunden empfohlen.

4. Mehr Sport

Wenn du bisher wenig Sport machst bzw. wenig Bewegung hast, solltest du die Zeit erhöhen. Machst du bereits viel Sport, dann erhöhe die Intensität. Durch mehr Sport verbrennst du natürlich direkt mehr Kalorien, was für die Abnahme förderlich ist. Zudem regt es den Stoffwechsel an. Je mehr Muskeln man hat, desto höher ist der Energiebedarf und umso besser kann die Abnahme laufen.

5. Anzahl Mahlzeiten

Verändere die Anzahl Mahlzeiten, die du zur Zeit zu dir nimmst.
Wenn du bspw. nur 2 oder 3 Mal täglich isst, dann baue eine weitere Mahlzeit in den Tag ein. Dies kann auch ein kleiner Snack wie Quark mit Obst sein. Wenn du 4 oder 5 Mal am Tag isst, schau, ob du die Anzahl reduzieren kannst.

6. Abwechslungsreich essen

Ist dein Wochenplan sehr eintönig und isst du oft oder jeden Tag das Gleiche? Dann baue mehr Vielfalt in deinen Wochenplan ein. Der Stoffwechsel liebt Abwechslung und so deckt sich auch der Nährstoffbedarf besser. Einen Wochenplaner zum Ausfüllen am PC oder zum Downloaden kannst du dir hier herunterladen.

7. Reduziere Zucker

Prüfe, ob du viel Zucker isst, bspw. auch Fruchtzucker im Obst. Wenn ja, dann reduziere ihn ein wenig und ersetze ihn durch Proteine oder Fett. Zucker lässt jedes Mal deinen Blutzuckerspiegel steigen, was Insulin ausschüttet. Ein hoher Insulinspiegel verhindert den Abbau von Fett. Durch das Sinken des Insulinspiegels wird ein Hungergefühl ausgelöst. Je steiler dieser sinkt, desto stärker wird Hunger signalisiert. So entsteht auch das Gefühl von Heißhunger. Darum ist es wichtig, den Insulinspiegel möglichst konstant zu halten.

8. Kalorienbedarf checken

Kontrolliere deinen Kalorienbedarf und prüfe zuerst, ob du wirklich im Defizit bist. Achte auch drauf, dass du nicht zu stark im Defizit bist. Wenn du das Abnehmprogramm von GetFit Fitness machst, dann rechne ganz genau deine Level aus. Achte darauf, die Angaben gerade beim Sport richtig zu setzen.

9. Reduziere den Stress

Wie oben schon beim Thema Schlaf angesprochen, schüttet Stress Hormone aus, die die Abnahme verhindern. Versuche unbedingt, deinen Stress zu reduzieren. Wenn du zeitlichen Stress hast, probiere dich besser zu organisieren, damit sich das Gefühl von Stress nicht so in dir ausbreitet. Suche dir Ruhephasen zum Entspannen. Das kann beispielsweise ein nettes Telefonat sein, Ausdauersport wie Radfahren und Schwimmen oder auch Yoga.

10. Mache weniger Ausnahmen

Prüfe, ob du dir des Öfteren am Tag kleine Ausnahmen in Form von Snacks oder Süßigkeiten gönnst, die du nicht auf dem Schirm hast. Hier kann ein Ernährungstagebuch helfen, in dem du akribisch alles notierst, was du den Tag über gegessen hast. Reduziere die Ausnahmen, die du dir gönnst und sei konsequenter. Plane dir aber kleine Snacks fest in deinen Tagesplan ein, wenn du sie brauchst.

 

Schreibe mir, was du verändern kannst und welchen Tipp du als Erstes beherzigen möchtest. Was sind deine besten Tipps gegen den Stillstand beim Abnehmen? Ich freue mich auf deinen Kommentar.

2 Kommentare

  1. Vielen Dank für Deine lieben Tips. Habe gerade auch so eine Phase. Wenn Du mir jetzt noch das Rezept für mehr Schlaf und weniger Stress verräts, bin ich fast wunschlos glücklich 🙂

Schreibe einen Kommentar

Your email address will not be published.

*